Bahaitum

Bahaitum

Die zweite große Religion, die 1844 aus dem schiitischen Islam hervorgegangen und monotheistisch ausgerichtet ist, ist das Bahaitum. Sein Gründer war Bahá’u’lláh (= Glanz Gottes), der in Haifa begraben liegt.

Die wichtigste Schrift der Bahais ist das Heiligste Buch. Es gibt kein Priestertum und alle Angelegenheiten werden durch gewählte lokale und nationale Leitungsorgane geregelt. Das Weltzentrum und höchste Leitungsgremium ist das Universale Haus der Gerechtigkeit in Haifa.

Die 3 ewigen Wahrheiten in der Bahai-Religion sind der Glaube an die Einheit Gottes, an die Einheit der Religionen und an die Einheit der Menschheit. Alle Menschen haben dieselbe Würde, verdienen die gleiche Behandlung und die gleichen Möglichkeiten, ihr Leben zu gestalten. Damit die Weiterentwicklung der Menschheit zum Wohle aller verläuft, braucht es Einheit in Vielfalt. Dazu gehört die Gründung eines föderalen Weltgemeinwesens, in welchem alle Völker, Nationen und Religionen dauerhaft vereint sind.

Weiters gehören zu den grundlegenden Werten der Bahais die Gemeinwohlorientierung, d.h. Religionen sollen der Einigkeit und Eintracht unter den Menschen dienen. Wenn sie Streit und Gewalt säen, missbrauchen sie ihre Religion. Sie sollen vielmehr selbstlosen Dienst am Gemeinwohl fordern. Die Gleichbehandlung von Mann und Frau wird von den Bahais voll anerkannt. Bildung und Erziehung gelten als Menschenrecht.

Es gibt nicht so etwas wie einen Pflichtenkodex, aber aus den verschiedenen Texten geht hervor, dass jemand nicht sein Vaterland sondern die ganze Welt lieben soll. Die Tugenden, die der Würde des Menschen entsprechen, sind:

Geduld, Erbarmen, Mitleid und Güte für alle Völker und Geschlechter der Erde.

Verboten sind:

Mord und Totschlag, der uneheliche Beischlaf, üble Nachrede und Verleumdung.

Bei den Bahá’i gibt es kein Priestertum. Alle Angelegenheiten werden durch gewählte lokale und nationale Leitungsorgane geregelt: die „Geistigen Räte“, die aus neun Männern und Frauen bestehen. Das Weltzentrum der Bahá’i ist das Universale Haus der Gerechtigkeit in Haifa.

Die Bahai-Religion hat ca. 5 Mill. Anhänger in aller Welt, mehr als ein Drittel davon lebt in Indien.

Facebook
Twitter
YouTube